Sich Mit Anderen Frauen Treffen

Damit habe ich die Frage ja schon fast beantwortet, wie ich mich verhalten würde, wenn meine Freundin sich mit einem anderen Mann treffen würde. Das wäre mir auf jeden Fall mindestens extrem unangenehm, besonders wenn ich diesen Mann nicht kenne. Was solche Geschichten angeht, bin ich schon recht empfindlich. Jeder, der bei so einer unerklärlichen Sache eifersüchtig wird, den kann ich vollkommen verstehen. Man will ja nicht zuschauen, wie man einen geliebten Menschen vielleicht verliert oder dieser einen Fehler macht, den er später bereuen wird.

Ich kann dir also nur den Tipp geben mit deinem Mann ausführlich darüber zu sprechen und die Gründe für dieses Treffen zu klären. Die Nachbarin, mit der man zusammen den Hundespaziergang macht, die langjährige Freundin, der witzige Kollege. Wenn der Partner sich gut fühlt und keine Bedenken hat, kann man sich dann alleine treffen. Andere Paare handhaben das anders und ziehen die Grenzen etwas weiter: Da kann der Mann problemlos in einer fremden Reisegruppe Urlaub machen, die Frau alleine tanzen gehen.

Und natürlich gibt es auch Paare, die sich gegenseitig einräumen, mit anderen Sex zu haben. Auch hierfür sollte es Spielregeln geben, die dafür sorgen, dass beide sich wohl fühlen. Ob das ein explizites "nicht fragen, nichts sagen" ist oder "kannst du machen, aber erzähle mir bitte alles", kommt auf den Einzelfall an. Wie gesagt, alles ist erlaubt, solange sich beide wohl fühlen.

Du kannst dich darauf verlassen, dass ich gut mit dir umgehe und dich nicht verletze. Bei Ihnen und Ihrem Freund sieht das ganz anders aus. Er hat sie schon einmal kurz vor der Hochzeit verlassen - das sehe ich als Vertrauensbruch. Dann haben Sie durch Nachforschungen erfahren, dass ein wichtiger Grund für den Abbruch der Hochzeit war, dass er sich auch für andere Frauen interessiert und in seine beste Freundin verliebt ist.

Wie haben Sie sich denn gefühlt, als er nicht nur die Hochzeit abgesagt hat, sondern noch während der Trennung gleich nach anderen Frauen Ausschau gehalten hat? Wenn Vertrauen angeknackst oder zerstört ist, ist es ganz wichtig, es langsam und vollständig wieder aufzubauen. Aus meiner Sicht ist das bei Ihnen beiden nicht passiert, denn dann wäre das Thema mit seiner besten Freundin und der anderen Bekannten geklärt. Entweder es würde Ihnen wirklich nichts mehr ausmachen, weil da nichts wäre auch nicht unterschwellig oder er würde den Kontakt beenden, weil er Ihnen nicht noch einmal Verletzungen zufügen will.

So, wie es sich anhört, hat sich aber die Schutzmauer etwas verschoben: Ihr Freund befindet sich mit seiner besten Freundin hinter einer Schutzmauer die gegen Sie errichtet wurde und auch mit seiner Bekannten. Und der Konflikt, der dadurch entsteht, dass Ihnen das - aus meiner Sicht zu Recht - nicht gefällt, zerstört den Frieden zwischen Ihnen und Ihrem Freund und macht Sie beide zu Gegnern. Obwohl, oder gerade weil ich beruflich sehr viel mit EDV zu tun habe, betrachte ich die virtuellen Welten eher kritisch.

Natürlich, ich bin hier, also hat es auch für mich einen Anreiz, nämlich den, andere Ansichten kennenzulernen. Der Emailkontakt zu dieser Frau ist der einzige, den ich auf diese Art und Weise habe. Andere Kontakte pflege ich eher real, also Telefon oder Besuch, selten email. Wir tauschen auch manchmal handgeschriebene Briefe aus, was zwar zeitaufwendiger, aber persönlicher ist. Die Inhalte drehen sich nicht um Probleme in meiner Beziehung, diesen Punkt möchte ich hier nicht weiter ausbreiten sorry.

Wir unternehmen auch mehr zusammen, als am Anfang dieser Beziehung. Als "Hintertür" sehe ich den Kontakt zu dieser anderen Frau nicht an.


Er will sich mit einer anderen treffen